Tumblelog by Soup.io
  • kellerabteil
  • zlouma
  • andreame
  • ThemaTisch
  • 02mydafsoup-01
  • haftgrund
  • martinjuen
  • diealternative
  • everythingihate
  • FrauKulli
  • challder
  • guyver
  • maison-interieur
  • brinno
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

January 18 2020

BÜCHERSCHAU DES TAGES: Was vernünftig ist

Hegel war ein Philosoph der Freiheit - und Klaus Vieweg beweist es mit seiner Biografie, versichert ein begeisterter Micha Brumlik in der taz. In der FAZ feiert Hermann Parzinger Tim Flannerys Überblick über 100 Millionen Jahre Europa. Außerdem bespricht die FAZ eine Neuausgabe des phantastischen Autors Arthur Machen. Dem Dlf schaudert's mit Aksel Sandemose vor "Jantes Gesetz".

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU: Nur privat mit ihrer Gefolgschaft

Zeit online wirft einen Blick auf die deutsche Umsetzung des Leitungsschutzrechts: Verlinken dürfte demnächst schwierig werden. Emma spricht mit Naïla Chikhi über die "Studis gegen rechte Hetze". In der NZZ kritisiert der Historiker Wlodzimierz Borodziej die EU, die auf Wladimir Putins geschichtsrelativistische Äußerungen zum Hitler-Stalin-Pakt nicht reagiert. Die taz recherchiert zu den Vorwürfen gegen die Deutsche Welle . Und im Guardian mokiert sich Fintan O'Toole über die Brexiteers, die zum Brexit gern die Glocken des Big Ben schlagen würden - oder doch lieber nicht?

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU: Literarischer Edelboulevard vom feinsten

Die Welt feiert das Genre des Reverse Harem, in dem Frau sich eine Reihe Liebhaber hält. Außerdem empfiehlt sie, lieber Gide als Proust zu lesen. Die Junge Welt folgt der Pianistin Dina Ugorskaja in die Nicht-enden-Wollenden tiefen Pianissimotriller von Schuberts B-Dur-Sonate. Kunst als Dienstleistung, das praktizierten feministische Künstlerinnen mit "Maintenance Art" schon in den Siebzigern, lernt die SZ in einer Düsseldorfer Ausstellung. Dezeen bewundert die multifunktionale Unisex-Mode des finnischen Werkzeugherstellers Fiskars.

January 17 2020

Influence of Arabic and Islamic Philosophy on the Latin West

[Revised entry by Dag Nikolaus Hasse on January 17, 2020. Changes to: Main text, Bibliography] The Arabic-Latin translation movements in the Middle Ages, which paralleled that from Greek into Latin, led to the transformation of almost all philosophical disciplines in the medieval Latin world. The impact of Arabic philosophers such as al-Fārābī, Avicenna and Averroes on Western philosophy was particularly strong in natural philosophy, psychology and metaphysics, but also extended to logic and ethics....

BÜCHERSCHAU DES TAGES: Einsätze gegen den Uhrzeigersinn

Die NZZ schwelgt in Anita Albus' Schmetterlingsbuch "Sonnenfalter und Mondmotten". Die FAZ amüsiert sich mit den Erinnerungen des Leiters des Suhrkamp Theaterverlags, Rudolf Rach. Die SZ liest Kinder- und Jugendbücher und muss ganz schön schlucken, wenn sie die 19-jährige Sadie in den Trailerpark begleitet. Der Dlf lässt sich von Nicole Galland und Neal Stephenson die Geschichte vom Aufstieg und Fall des Department of Diachronic Operations, kurz: D.O.D.O., erzählen.

Chemises noires et cris rouges

L'historien et collaborateur du Monde diplomatique Philippe Videlier a consacré d'importants travaux à l'immigration dans la région lyonnaise et aux villes ouvrières de l'agglomération, Décines, Saint-Priest, Villeurbanne. Mais l'historien est aussi écrivain, et depuis une quinzaine d'années, Mustafa Kemal Atatürk et les Jeunes-Turcs, Mao Zedong et les Bandits Justiciers, Rimbaud ou Bakounine, ont été les héros de ses romans et nouvelles. Son dernier livre Rome en noir s'inscrit dans cette veine, nourri par (...)

- Contrebande / Fascisme, Histoire, Italie, Littérature

INTERVENTION: Mit Vehemenz

Der Westen, hört man oft, könne anderen Kulturen nicht "seine Werte aufzwingen" und solle daher aufhören, andersartige politische Systeme zur Demokratie "bekehren" zu wollen. In Wirklichkeit aber sind es autoritäre Regimes wie die des Iran, Chinas und Russlands, die ihrer eigenen Bevölkerung ebenso wie anderen Völkern mit Gewalt ihre "Werte" aufzwingen. In diesen Ländern regen sich Demokratiebewegungen, die der Westen nicht im Stich lassen sollte. Von Richard Herzinger.

9PUNKT - DIE DEBATTENRUNDSCHAU: Dauerhaft beeinflussen und objektiver gestalten

SZ und Zeit online interviewen den SPD-Abgeordneten Karamba Diaby, auf dessen Büro in Halle geschossen wurde. Migranten seien im Bundestag viel zu wenig repräsentiert, kritisiert er. Die Krise der SPD begann im Grunde schon mit der Gründung der Bundesrepublik meint Welt-Autor Thomas Schmid. In der FAZ erzählt der Physiker Marco Wehr, wie der Hirnforscher Nikos Logothetis nach Protesten von Tierversuchsgegnern das Max-Planck-Institut in Tübingen und Deutschland verließ. 

EFEU - DIE KULTURRUNDSCHAU: Flächige Ästhetiken

Die SZ fragt, wem das geplante neue deutsche Fotoinstitut eigentlich dienen soll: allen deutschen FotografInnen oder nur den Düsseldorfern um Andreas Gursky? Die nachtkritik feiert Susanne Kennedys und Markus Selgs transhumanistisches Tanztheater "Underworld". Die NZZ bewundert die Gelassenheit der Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk. Umso gereizter ist der Tagesspiegel, der den Jury-Präsidenten der Berlinale Jeremy Irons als alten, weißen Mann mit reaktionären Ansichten geißelt. Im taz-Interview will die Hiphop-Band Antilopengang auf gar keinen Fall aufs Land, wo es eh nur Faschos gebe. Der Standard meldet einen Aufstand des Chors an der Burg.

Hasdai Crescas

[Revised entry by Shalom Sadik on January 17, 2020. Changes to: Bibliography] Rabbi Hasdai Crescas (ca. 1340 - 1410/11) was the head of the Jewish community of Aragon, and in some ways all of Hispanic Jewry, during one of its most critical periods. Crescas was one of the leading rabbinic authorities of his time,[1] the political leader of the Jews of Aragon, and a philosophical polemicist against Christianity. As one of the main medieval Jewish philosophers, Crescas critiques the radical Aristotelian philosophy of Maimonides and...

Abraham Ibn Daud

[Revised entry by Resianne Fontaine and Amira Eran on January 17, 2020. Changes to: Main text, Bibliography] Abraham ibn Daud (c.1110 - 1180) can be regarded as a pioneer in Jewish philosophy. His philosophical treatise ha-Emunah ha-Ramah (The Exalted Faith, c. 1160) constitutes the first systematic attempt to integrate Aristotelianism into Jewish thought. However, only a few decades later Moses Maimonides, the medieval Jewish philosopher par excellence, wrote his philosophical magnum opus, Moreh Nevukhim (The Guide of the Perplexed), a work...
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl